HKTB Logo

Appell der Landesregierung an die Eltern entfällt ab dem 17.05.2021

Mit der 35. Corona-Änderungsverordnung ergeben sich aktuelle Veränderungen für den Bereich der Kindertagesbetreuung. Der Appell der Hessischen Landesregierung an die Eltern, ihre Kinder möglichst zu Hause zu betreuen, entfällt ab dem 17.05.2021. Unabhängig davon bleiben die Regelungen der Bundesnotbremse gültig, wenn die 7-Tage-Inzidenz höher als 165 im Landkreis oder in kreisfreien Städten ist. In diesen Fällen findet weiterhin nur die Notbetreuung statt. Ist die 7-Tage-Inzidenz unter 165 findet die Betreuung im Regelbetrieb unter Pandemiebedingung statt. Hier haben die Familien die Möglichkeit Kinderkrankengeld nach § 45 SGB V bzw. die Verdienstausfallentschädigung nach § 56 Abs. 1a IfSG zu beantragen, sofern die jeweiligen Voraussetzungen hierfür vorliegen.

Die aktuellen Hygieneempfehlungen zum Stand 15. Mai 2021, mit entsprechenden Anpassungen für Geimpfte und Genesene können Sie hier einsehen. Ferner möchten wir Sie auf das Schreiben des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration an die Eltern, Fachkräfte in Kitas und Kindertagespflegepersonen hinweisen.

© Copyright 2018-2021 - Hessisches Ministerium für Soziales und Integration